Wirbelsäule – Bandscheibenerkrankungen

Erkrankungen der Bandscheiben stellen eine Zivilisationskrankheit dar, die fast jeden betrifft. Dennoch gibt es viele Möglichkeiten, etwas zu tun, damit man so gering oder so spät wie möglich damit zu tun hat.

Konservative Therapiemaßnahmen sollten so lange als möglich eingesetzt werden, eine gute Beratung hilft aber, den Zeitpunkt selbst zu erkennen, wenn die konservative Therapie nicht mehr ausreicht.

Minimalinvasive Therapiemaßnahmen können bei Bandscheibenerkrankungen von Nutzen sein, in schweren Fällen ist eine Operation aber nicht zu vermeiden, besonders wenn Taubheitsgefühl oder Lähmungserscheinungen an Armen oder Beinen auftreten.

Die operative Therapie an den Bandscheiben hat zum Ziel, die Nerven zu befreien und die Beweglichkeit der Wirbelsäule wiederherzustellen. Damit sollen Lähmungen zurückgebildet werden und die Lebensfreude wieder erhöht werden.

Eine Vielzahl von operativen Möglichkeiten steht dafür zur Verfügung, die nicht beliebig eingesetzt werden können, sondern sorgfältig überlegt werden müssen.

Ich berate Sie gern, zeige Ihnen konservative Therapiewege auf und biete Ihnen selbst die wesentlichen Therapieverfahren – minimal-invasiv bis operativ – an, in Kooperation mit dem MARE-Klinikum in Kiel-Kronshagen und andernorts.